schild_01
schild_02

13

Das Arnoldstraßenfest - dreizehnte Ausgabe

Im Jahr 2005 kamen Lars Maliske und Iris Seger auf die Idee, mit Hilfe eines Straßenfestes aus einer anonymen Straße eine lebendige Nachbarschaft zu machen. Nach einem ersten Aufruf fanden sich schnell rund 25 Unterstützerinnen und Unterstützer, die gemeinsam mit den Ideengebern das erste Arnoldstraßenfest aus der Taufe hoben. Das war 2005. Mittlerweile ist daraus eine bereits zehnjährige Tradition geworden. Einmal im Jahr gehört die Straße zwischen Große-Brunnenstraße und Fischers Allee nicht parkenden Autos sondern spielenden Kindern, Flohmarktbesuchern, Nachbarn und Freunden.

Neben dem perfekt organisierten Flohmarkt mit seinen rund 80 Ständen beeindruckt vor allem das Live-Musikprogramm, das das Festkomitee jedes Jahr wieder auf die Beine stellt. Zahlreiche Bands bereichern das Fest kostenlos mit rund 10 Stunden handgemachter Musik vielfältigster Stilrichtungen von Samba bis Pop und Reggae. Doch was wäre das alles, ohne die richtige kulinarische Versorgung. Deshalb gibt es auf dem Arnoldstraßenfest gegrilltes lokales Fleisch, selbstgemachte Kuchen und Salate und eine kreative Auswahl alkoholfreier und alkoholischer Getränke.

Mit dem Motto „Von Nachbarn für Nachbarn“, das das nichtkommerzielle Fest in jedem Detail prägt, haben die Bewohnerinnen und Bewohner ihre Arnoldstraße in den letzten 13 Jahren zu einem besonderen Ort gemacht. Das muss natürlich gefeiert werden. Am 2. September 2017 ist es wieder soweit.

Mehr und mehr findet diese gute Idee auch Nachahmung. So werden parallel zwei weitere nichtkommerzielle Feste im Stadtteil stattfinden: Das Fischerfest (Fischers Allee) und das Straßenfest im Nernstweg. 

Herzlich Willkommen

Autor: Hans-Jörg Munke

Abdruck kostenfrei, Belegexemplar erbeten

 


Aktuelles Plakat hier downloaden